Hundstage

Audi-A6-8-1024x768

keyfacts

 

  • Heisse Sommertage werden Hundstage genannt
  • Vom 23. Juli bis 23. August 2017
  • Namensgebung entstammt dem Sternbild Grosser Hund

 

 

Lange bevor die Marketing- und Kommerzwelt den Tag des Hundes proklammierte – übrigens dieses Jahr fand er am 11. Juni 2017 statt – war die Hundstage schon in aller Munde und gaben sogar Anlass zu Bauernregeln. Aber um was geht es bei den Hundstagen überhaupt?

Es sind die heissen Sommertage die als Hundstage (lat. dies caniculares, weshalb es auf französisch heisse Sommertage „canicule“ heissen) bezeichnet werden. Dieses Jahr beginnen sie am Sonntag, 23. Juli und dauern bis zum Mittwoch, 23. August 2017.

Die Namensgebung entstammt dem Sternbild Grosser Hund (Canis Major). Der Stern Muliphein stellt den Kopfanfang des Sternbildes dar, ist aber so lichtschwach, dass er erst bei voller Dunkelheit zu sehen ist. Sirius erscheint als hellster Stern bereits in der Morgendämmerung. Mit Aludra ist es dann vollständig aufgegangen. Vom Aufgang des Sternbildes Grosser Hund bis zur Sichtbarkeit als Gesamteinheit vergehen 30 bis 31 Tage, woher sich deshalb die Bezeichnung Tage vom grossen Hund (Hundstage) ableitet.

Das Römische Reich ist verantwortlich für die Zeitansetzung (23. Juli bis 23. August) der Hundstage. Am Anfang der Römischen Königszeit erfolgte der sichtbare Aufgang von Sirius in Rom am 26. Juli zu Zeiten von Julius Cäsar im Jahr 46 v. Chr. am 1. August.

 

Bauernregeln zu den Hundstagen (Auswahl):

Heisse Hundstage prophezeien einen kalten Winter.

Was die Hundstage giessen, muss die Traube büssen.

Hundstage heiss, Winter lange weiss.

Hundstage hell und klar, zeigen ein gutes Jahr.

Wie das Wetter, wenn der Hundstern aufgeht, so wird’s bleiben, bis er untergeht.

Hundstage heiss und schwül, braucht der Bauer Hände viel.

Wie die Hundstage anfangen, so gehen sie aus.

 

Quellen: Wikipedia, Bauernregel, Agenturen, Bildnachweis: M. Grossman / pixelio.de

 

© 2017 – Redaktion dogdrive

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.