Dethleffs zeigt E-Reisemobil

 

 

  • Reisemobil mit Elektroantrieb und Solarzellen
  • 31 m2 Dünnschicht Solarzellen
  • Basis ist der Iveco Daily Electric mit 85 kWh Batterie

 

Der Reisemobil-Spezialist Dethleffs zeigt auf dem Caravan Salon in Düsseldorf die Studie e-home. Sie basiert auf dem Chassis des Iveco Daily Electric. Die Besonderheit ist die grossflächige Anordnung von Solarzellen. Zur Speicherung der Energie sind sowohl Natrium-Nickelchlorid-Batterien und Superkondensatoren verbaut. Die Batterie aus dem Daily Electric verfügt über 85 kWh. Bei E-Motor handelt es sich um ein flüssigkeitsgekühlter Dreiphasen Asynchron-Drehstrommotor mit 80 kW.

Der Camper e.home ist mit Dünnschicht-Solarzellen bestückt. 31 Quadratmeter Solarfolie wurden auf dem E-Reisemobil angebracht, was einer Leistung von rund 3 kW ermöglichen soll. In einem Camper ist die energieintensivste Daueranwendung der Heizbetrieb. Zu diesem Zweck haben die Entwickler im Reisemobil Latent-wärmespeicher-Platten aus PCM (phase change material) verbaut. Zusätzlich sind im Boden, den Wänden und Möbeln Flächen-Heizelemente, die per Infrarot-Wärmewellen den Innenraum erwärmen angebracht. Zudem sorgt im Reisemobil eine Folie, die zwischen den Scheiben der Isolierfenster sitzt und elektrisch gedimmt werden kann, als Schutz vor Blendung und Hitze sowie als Verdunkelung und Sichtschutz.

Modernste Connectivity darf natürlich nicht fehlen. Dazu rüstet Dethleffs den e.home mit dem CampConnect System aus und ermöglicht die einheitliche Bedienung über eine Tablet-App. Die Steuer- und Anzeigemöglichkeiten reichen von der Heizung über Licht und Strom bis hin zur Zentralverriegelung.

Über eine Serienproduktion ist noch nicht entschieden. Weitere technischen Details und Preise wurden noch nicht bekannt gegeben.

© 2017 – Redaktion mobil360