Drei Elektro-Hybridbusse für Göttingen

 

 

 

  • Elektro-Hybridbusse im Einsatz
  • Rein elektrische Durchfahrt der historischen Altstadt
  • Schnellaufladung innert 3-6 Minuten über Dach-Ladeschienen

 

Die Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) haben drei Volvo 7900 EH in Betrieb genommen und drei weitere für dieses Jahr bestellt. Die zwölf Meter langen Elektro-Hybridbusse fahren auf den Linien 41 und 42 mit jeweils rund neun Kilometern Streckenlänge. Beide Linien führen durch die historische Altstadt Göttingens und werden unter anderem diesen sensiblen Streckenabschnitt im rein elektrischen Fahrmodus durchqueren.

 

Übergabe der drei neuen Elektro-Hybridbusse Volvo 7900 EH in der Göttinger Altstadt v.l.n.r: Michael Neugebauer, Geschäftsführer der Göttinger Verkehrsbetriebe GmbH (GöVB), Rolf-Georg Köhler, Oberbürgermeister der Stadt Göttingen, und Thomas Hartmann, Geschäftsführer der Volvo Busse Deutschland GmbH und Cluster Director Central der Volvo Bus Corporation

 

Der Volvo 7900 EH verfügt über einen 204 PS (150 kW) starken Elektro- und einen 240 PS (177 kW) leistenden Dieselmotor. Der Bus kann ungefähr sieben Kilometer rein elektrisch betrieben werden.

Volvo 7900 EH

 

Die Schnellaufladung der Busbatterien an der Ladestation dauert nur drei bis sechs Minuten und kann so während der regulären Wendezeiten der Busse erfolgen. Die Starkstrom-Aufladung erfolgt über die auf dem Busdach auf Höhe der Vorderachse montierten Ladeschienen.

Innert 3-6 Minuten werden die Batterien mittels Dach-Ladeschienen aufgeladen

 

Göttingen will bis 2019 den gesamten städtischen Busfuhrpark nach und nach auf elektrische Fahrzeuge umstellen.

 

Weitere Informationen
Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB), weiter zur Website
Volvo 7900 EH Elektro-Hybridbus, weiter zur Website

 

 

© 2018 – Redaktion mobil360