E-Bikes am Giro d‘Italia 2018

 

 

 

  • E-Bikes Pinarello Nytro am Giro 2018
  • 13 Kg leichte E-Rennräder im Einsatz
  • Täglich 5 Teams mit 2 Fahrern als Vorfahrer auf dr Tourstrecke

 

Anlässlich der italienischen Premiere der FIA Formel E E-Prix in Rom am 14. April 2018 kündigte TAG Heuer und das Organisationsteam Giro d’Italia an, E-Bikes fahren zu lassen. Auftakt war das aussergewöhnliche Rennen eines Formel-E-Autos gegen ein E-Bike. Der ehemalige italienische Formel-1-Fahrer Giancarlo Fisichella lenkte den Elektro-Rennwagen und trat gegen das junge italienische Radsport-Talent Gianni Moscon vom Team Sky an. Die gleiche Strecke der Radprofis wird von Bike-Enthusiasten auf E-Bikes gefahren. Giro E wird die ersten von Cicli Pinarello S.p.A entworfenen E-Bikes einsetzen.

 

Giancarlo Fisichella Formel E (links), Gianni Moscon Pinarello Nytro (rechts)

 

Mit dem Nytro stellen die Italiener das ultimative E-Rennrad vor. Zum Einsatz kommt der extrem kompakte Mittelantrieb Evation des Münchner Startups Fazua. Das Rennrad kommt mit Batterie auf bescheidene 13 kg, mit herausgenommener Batterie wiegt das Nytro unter 10 kg.

 

Nur 13 Kilo schwer, das Pinarello E-Rennrad Nytro

 

Der Start der Giro E ‚Null‘ Saison wird am 8. Mai in Catania, Sizilien, an den Hängen des Ätna erfolgen. Giro E wird auf den 18 italienischen Etappen des Giro d’Italia stattfinden. Jeden Tag werden fünf Teams aus jeweils zwei Fahrern auf der gleichen Strecke fahren, auf denen die WorldTour-Fahrer nur wenige Stunden später auch fahren.

 

Italienische Elektrofahrzeug-Rennfahrer Gianni Moscon 2-Rad (links) und Giancarlo Fisichella 4-Rad (rechts)

 

Weitere Informationen
Giro d’Italia, zur Website
Cicli Pinarello S.p.A, zur Website

 

© 2018 – Redaktion mobil360