Elektrifizierte Transporter von Mercedes-Benz

 

 

 

  • Drei E-Vans an der Nutzfahrzeug IAA
  • E-Vito geht im 4. Quartal 2018 an Kunden
  • Plug-In Hybrid Concept Sprinter F-Cell

 

Auf der IAA Nutzfahrzeuge vom 20. – 27. September 2018 zeigt Mercedes-Benz drei elektrifizierte Vans. Der eVito, der direkt nach der Messe in Kundenhand geht, sowie der Transporter eSprinter, der 2019 seine Marktpremiere feiert sind vor Ort.

 

Als Technologieträger der eDrive@Vans-Strategie wird der Concept Sprinter F-Cell bereit stehen. Er verbindet Brennstoffzellen- und Batterietechnik zu einem Plug-in-Hybrid. Aus dem Zusammenspiel von Batterie und Brennstoffzelle ergeben sich eine elektrische Leistung von etwa 200 PS (147 kW) und ein Drehmoment von 350 Newtonmetern. Die drei Tanks im Unterbau der Studie speichern insgesamt 4,5 Kilogramm Wasserstoff und ermöglichen so eine Reichweite von rund 300 Kilometern. Ist eine höhere Reichweite gefragt, kann ein weiterer Tank im Heckbereich ergänzt werden, was die Reichweite auf bis zu 530 Kilometer steigert.

 

Der eSprinter wird zunächst als Kastenwagen mit Hochdach und einem zulässigen Gesamtgewicht von 3‘500 Kilogramm angeboten. Das maximale Ladevolumen erreicht wie beim Sprinter mit Verbrennungsmotor 10,5 Kubikmeter. Mit einer installierten Batteriekapazität von 55 Kilowattstunden beträgt die Reichweite rund 150 Kilometer bei einer maximalen Zuladung von 900 Kilogramm. Mit der zweiten Batterieoption können Kunden andere Prioritäten bei den Einsatzparametern setzen. Drei Batterieeinheiten mit einer Kapazität von 41 Kilowattstunden ermöglichen eine Reichweite von rund 115 Kilometern. Im Gegenzug steigt die maximale Zuladung um rund 140 Kilogramm auf ungefähr 1‘040 Kilogramm.

 

Der Elektroantrieb im eSprinter leistet wie das Diesel-Einstiegsaggregat 114 PS (84 kW) mit einem Drehmoment von bis zu 300 Newtonmeter. Wie beim eVito lässt sich die Höchstgeschwindigkeit passend zum Einsatzzweck konfigurieren: Auf ein Maximaltempo von 80 km/h oder bis zu 120 km/h wenn es schneller gehen muss.

 

Nach dem eSprinter wird auch der Citan mit elektrischem Antrieb ausgestattet. Eine installierte Batteriekapazität von 41 Kilowattstunden sorgt für eine Reichweite von rund 150 Kilometern. Bei ungünstigen Rahmenbedingungen soll dem Kunden eine Reichweite von 100 Kilometern zur Verfügung stehen. Nach sechs Stunden Ladezeit steht die volle Reichweite wieder zur Verfügung. Der batterieelektrische Antrieb leistet 84 Kilowatt und erreicht ein Drehmoment von bis zu 300 Newtonmetern. Die Höchstgeschwindigkeit lässt sich auch hier an den jeweiligen Einsatzzweck anpassen.

 

Mercedes-Benz eVito

Mercedes-Benz eSprinter

Mercedes-Benz F-Cell Concept

 

© 2018 – Redaktion mobil360