Hamburger Hochbahn übernimmt die ersten Elektro-Citaro

 

 

 

  • 20 Stadtbusse E-Citaro für Hamburg
  • Hochbahn Hamburg will ab 2020 nur emissionsfreie Busse
  • 243 kWh Gesamtkapazität der Batterien

 

Die offizielle Weltpremiere steht noch bevor. Bereits liegt der erste Auftrag vor: 20 Stadtbusse des neuen vollelektrisch angetriebenen Citaro gehen an die Hamburger Hochbahn AG. Die ersten beiden Fahrzeuge werden in diesem Jahr übergeben. In Hamburg sind die Stadtbusse als Meilenstein auf dem Weg zur grünen Busflotte; denn ab 2020 will die Hochbahn möglichst nur noch emissionsfreie Omnibusse beschaffen.

Basis für die Energieeffizienz des Citaro ist sein Thermomanagement. Es reduziert den Energieverbrauch und erhöht damit die Reichweite. Eines der Beispiele für Energiemanagement ist die Wärmepumpe für die Heizung des Fahrgastraums. Den Antrieb übernehmen Radnaben-Motoren an der Hinterachse. Typisch für den Citaro ist der modulare Aufbau seiner Batterien mit einer Gesamtkapazität von bis zu 243 kWh. Die Batterien werden auf Idealtemperatur gekühlt. Das bedeutet maximale Aufladung und lange Lebensdauer. Die Aufladung der Akkus erfolgt im Depot. Nach Serienanlauf des Citaro werden auch weitere Varianten für Zwischenladungen auf der Strecke verfügbar sein.

 

© 2018 – Redaktion mobil360