Kleiner Seat ganz gross

Seat 660 E

Seat 600 E

 

 

 

  • Seat 600 feiert 60. Geburtstag
  • Grundstein der Motorisierung Spaniens
  • Rekord von 787 Seat 600 für das Guinnessbuch der Rekorde

 

Kleiner Seat ganz gross, wer könnte das sein? Nein nicht etwa der Arosa oder das neue kleine SUV Arona, sondern „Pelotilla“. Heisst auf deutsch „Bällchen“. Das ist in Spanien der Spitzname des Seat 600. Mit der Produktion des Modells stieg der Autohersteller zu einem bedeutenden Pfeiler der spanischen Industrie auf – eine Rolle, die Seat bis heute ausfüllt. „Pelotilla“ gab vielen Menschen erstmals die Möglichkeit, sich den Traum vom eigenen Auto erfüllen zu können. Der Seat 600 stellte Spanien auf vier Räder.

 

Pünktlich zum 60. Geburtstag kamen 787 Fahrzeuge zum bislang grössten Treffen dieser Art und holten sich damit einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde. 4000 Gäste feiern die fröhliche Geburtstagsparty auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya.

 

In einer endlos wirkenden Kolonne rollen die rund 780 „Bällchen“ über den Circuit de Barcelona-Catalunya zum eindrucksvollen Höhepunkt des Tages, dem grossen „Familienfoto“. Während der gesamten Geburtstagsfeier kommen die Fahrer und Gäste in den Genuss von Showeinlagen, einem Oldtimermarkt, vielfältiger Gastronomie an Foodtrucks, einem Kinderspielplatz und musikalischen Darbietungen. Klänge aus den Ursprungsjahren des Seat 600 spielte die Band Guateque.

Den legendären Klassiker stellte Seat aktuelle Modelle gegenüber. Damit zeigte die spanische Marke die Modell-Entwicklung der vergangenen 60 Jahre. Neben dem neuen Ateca, der Produktaufwertung des Leon und der kürzlich vorgestellten fünften Generation des Ibiza stand mit dem Seat Arona der erste Kompakt-Crossover der Marke im Rampenlicht.

 


„Der Seat 600 spielte eine besondere Rolle in der jüngeren Geschichte Spaniens. Das Auto hat die Motorisierung des Landes in einer wichtigen Phase seiner Entwicklung entscheidend vorangetrieben.“
Luca de Meo, Vorstandsvorsitzender

„Der 600er spielte eine herausragende Rolle für Spanien. Der 1957 auf den Markt gekommene Wagen war das Auto, welches Familien und Städte näher zusammenrückte.“
Mikel Palomera, CEO Seat Spanien


 

© 2017 – Redaktion mobil360