transport.ch 2017 e-motions: 10 Best of Show

 

 

  • Mit 270 Ausstellern neuer Ausstellerrekord
  • Rekordtruck Volvo Iron Knight und Renntrucks
  • Gastronomieteil am Abend bis 23 Uhr offen

 

Der Schweizer Nutzfahrzeugsalon ist die Leitmesse und der Treffpunkt der Schweizer Nutzfahrzeugbranche. Sie findet auf dem Gelände der BERNEXPO vom Donnerstag, 16. bis Sonntag, 19. November 2017 statt. In 8 Hallen, auf dem Freigelände und neu in einem eigens gebauten Zelt werden 270 Aussteller auf rund 50’000 Quadratmetern mehr als 600 Marken präsentieren. Zahlreiche Attraktionen sowie ein umfassender Überblick der Transportfahrzeuge von leicht bis schwer und für die unterschiedlichsten Anwendungen werden gezeigt. Erstmals können auf einem Testparcours Fahrzeuge mit alternativen Antrieben gefahren werden.

Das Team von mobil360/bluedrive hat sich umgeschaut und aus den vielen Ausstellungsstücken die 10 Tops der Veranstaltung zusammengestellt.

 

DIE 10 TOP’S DES EVENTS

1) Neben den vielen grossen Ausstellungsstücken ist dieser Spielzeug Kehrrichtwagen für kleine künftige Trucker eine angenehme Abwechslung für klein und gross. Und er preislich wird er sicher tiefer liegen als seine grossen Brüder.

2) Vor allem die Generationen-Besucher, die Oldtimerfans und die Nostalgiker werden sich am Oldtimer Truck von Midland Oils erfreuen.

3) Beim Ford Transit geht es nach dem Motto: „Welcher soll’s sein, bitte schön?“ Im Vorteil ist derjenige mit einer klaren Vorstellung. Sonst kommt die Qual der Wahl.

4) Transportieren kann man auch ganz einfach mit einem elektrischen Lasten-Dreirad und dem passenden Elefanten, nein Elektranten welcher der benötigte Strom fürs das Fahren liefert.

5) Von Volvo’s eisernem Ritter träumt manch ein Trucker. Dem Rekordhalter gefällt vor allem die Rennstrecke und so wenig Balast wie möglich, also kein Aufbau, keine Lasten und keine Anhänger. Fahren, nur fahren.

6) Nicht nur einer der kleinsten kompakten Nutzfahrzeuge sondern auch eines des preiswertesten. Dennoch hat er alles was es braucht um Fahrer und Material zu transportieren. Und vielleicht investiert mancher ein eil des gesparten Geldes in die tollen Anbauteile.

7) Der Renault von der Rallye Paris Dakar versprüht Abenteuer-Feeling für schnelle Fahrten abseits befestigter Strassen.

8) Schwabentruck? Ja, klar der Renn-Iveco aus Ulm sammelt fleissig Punkte in der Truck Race Meisterschaft. Er könnte auch als Magirus-Deutz durchgehen, dann wäre voll auf der Retro-Revival-Welle.

9) Mit seiner Drohe und den aerodynamisch eingepackten Anbauteilen sieht er aus wie ein Transporter vom Mars. Er ist der Vorreiter der elektrischen Transporter von Mercedes-Benz.

10) Und das Chalet Fribourgeois erinnert an den Ursprung der Transport-Fachmesse, die im Forum Fribourg startete und aus Platzmangel nach Bern zog. Und wenn es dann in Bern auch zu klein wird, reist das Chalet aus Freiburg einfach mit, um weiterhin die Gäste mit vorzüglichen Fondues und Doppelrahm Meringues zu begeistern.

Wie wir vom OK erfahren haben, steht das diesjährige Motto e-motions sowohl für Bewegung, alternative Antriebe und Emotionen. Vor allem die Tests mit den zahlreichen Elektro- und Erdgas-Nutzfahrzeugen sollen neue Eindrücke und Impuls bei Unternehmern und Fahrern hinterlassen.

 

Weitere Informationen
transport.ch Leitmesse Schweizer Transportbranche, zur Website

 

© 2017 – Redaktion bluedrive